Mein Mitteilungsblatt Herzogenaurach

10.03.2014

Berichterstattung von Klaus Richter über die Bezirksmeisterschaft in 9-Ball (Saison 2014/15).

 

 

Herzogenaurach: Billardclub 97 | Pünktlich um 10 Uhr startete an diesem wunderschönen Frühlingssonntag die mittelfränkische 9-Ball Meisterschaft im Herzogenauracher Billardclub ´97.
27 Teilnehmer traten im klassischen 9-Ball gegeneinander an. Gespielt wurde dabei im Doppel-KO System auf 5 Gewinnspiele bis zum Viertelfinale. Ab Viertelfinale wurde das Ausspielziel auf 7 Gewinnspiele erhöht.
 
Leider starteten vom Herzogenauracher Club nur zwei Spieler. Adrian Schug und Klaus Richter.
Klaus Richter startete mit einer Niederlage von 3:5 direkt in die Verliererrunde. Dort konnte er zunächst mit einem klaren 5:0 Sieg eine Runde weiterkommen musste aber dann gegen den Nürnberger Peter Kreibich mit einem 1:5 und der Gesamtplatzierung als 19.er aus dem Turnier ausscheiden.
Adrian Schug tat es ihm gleich und startete ebenfalls mit einer 3:5 Niederlage in die Verliererrunde. Geringfügig erfolgreicher konnte Schug dort zwei Sätze für sich entscheiden, musste sich dann aber auch überraschend früh gegen den Nürnberger Bernhard Friedrich mit dem 15. Gesamtplatz aus der Meisterschaft verabschieden.
 
Der vom Nürnberger Verein BV Q-Club startende Rainer Märkl und spätere 2-platzierte startete durch und konnte mit einem Freilos in Hauptrunde kommend dann klar mit 5:4 (Reichardt), 5:3 (Beutelsbacher), 7:3 (Weinmann) und 7:4 (Scheuermeyer)  ins Finale durchstarten. Dort traf er nach langer Wartezeit als Sieger der Gewinnerrunde dann wieder gegen Andreas Scheuermeyer vom 1.BV Weißenburg und musste sich diesem im ersten Satz auch gleich 2:7 geschlagen geben. Als Sieger der Gewinnerrunde sollte dies aber nicht das direkte aus für ihn bedeuten. Der zweite Satz sollte jedoch, wohl bedingt durch die vorherige lange Wartezeit auch nicht viel besser für ihn laufen. In einer relativ schnellen Partie verlor er auch den zweiten Satz 4:7 gegen den Weißenburger.
 
Somit konnte der vom 1.BV Weißenburg startende Andreas Scheuermeyer in der Gesamtklassierung den 1. Platz belegen. In der Hauptrunde mit 5:4 (Crespo da Silva), 5:2 (Czepluch), 5:2 (Gruhn), 7:3 (Larisch) musste er sich erst gegen Märkl in die Verlierrunde begeben. Sein einziges Spiel in der Verlierrunde gewann er knapp 7:6 gegen den sehr stark agierenden und damit drittplatzierten Dirk Beutelsbacher vom PBC Wild Turkey Nürnberg.
 
Um 21:30 war damit die mittelfränkische Meisterschaft wie folgt entschieden:
 
1) Andreas Scheuermeyer vom 1.BV Weißenburg  (im Bild mitte)
2) Rainer Märkl vom BV Q-Club Nürnberg   (im Bild links)
3) Dirk Beutelsbacher vom PBC Wild Turkey Nürnberg  (im Bild rechts)

 

 

Tags:

Please reload

Beliebte Beiträge

Meet & Greet am 27. Dez. 2015 mit Efren Reyes & Francisco Bustamante

December 29, 2015

1/9
Please reload

Aktuellster Beitrag

December 20, 2014

September 9, 2014

July 20, 2014

Please reload

Suchbegriffe
Please reload

Folge uns ...
  • Facebook Black Square
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now